Herzlich Willkommen

Wir, die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Nürtingen-Kirchheim u.T., sind für Sie da!


Neben unseren allgemeinen Aufgaben nehmen wir uns aktuellen
KFZ-Themen an, unterstützen Betriebe und Schüler bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen und haben ein offenes Ohr für Ihre Fragen - sprechen Sie mit uns!


 

(v. l. Dirk Nusselt (Fuchs Schmierstoffe), Hansjörg Russ, Dr. Harry Brambach, Jürgen Karpinski, Arne Joswig)

 

 

Höchste Ehrung für herausragende Pressearbeit

 

Hansjörg Russ, Pressesprecher und stellvertretender Obermeister der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Nürtingen-Kirchheim u. T., wurde am 17. Oktober im Rahmen der 45. Bundestagung des KFZ-Gewerbes mit dem Blauen Kalligraph in Gold ausgezeichnet.

 

Der vom Bundesverband des KFZ-Gewerbes verliehene Preis richtet sich an die rund 240 Kfz-Unternehmer im Ehrenamt, die teilweise seit vielen Jahren Ansprechpartner für die lokale Presse in Fragen rund um Auto und Mobilität sind.

 

Der Blaue Kalligraph in Gold ist als Hauptpreis für herausragende Aktionen, die bundesweite Kampagnen lokal und/oder regional umsetzen, mit 2.000 Euro dotiert.

 

Der Pressesprecher der KFZ-Innung erhielt den Preis für die Schulaktion E-Rennkiste, die am 23.07.2017 mit einem Rennen der von den Schulen gebauten, elektrisch betriebenen Seifenkisten ihren Höhepunkt fand.

 

Die Aktion wird auch in 2018 weitergeführt.

 

Unter www.e-rennkiste.de können sich interessierte Rennteams bewerben.

 

 

Batteriekauf „leicht gemacht“

Nicht stottern – starten! Wenn der Motor kraftlos orgelt und der Anlasser müde klackt, hilft auch das Stoßgebet der Autofahrer nicht mehr. Eisige Kälte und Tiefentladung haben den schnellen Akku-Tod gebracht. Schwächelnde Batterien waren auch im vergangenen Winter Pannenursache Nummer eins, meldeten die Gelben Engel des ADAC.

Gut beraten ist, wer sich rechtzeitig vor dem ersten Frost um einen neuen Stromspender kümmert. Doch welcher ist der richtige? Was besagt die European Type Number (ETN)?

Und warum funktioniert nach dem Einbau das Radio nicht mehr? Thomas Oleksy, Produktmanager und zuständig für Starterbatterien bei Bosch Automotive Aftermarket, über Technologien, Einbau, Codes und Apps.

Wann hauchen die Stromspender normalerweise ihr Leben aus?

Batterien altern nach einigen Tiefentladungen schneller. Auch Minusgrade und zusätzliche Verbraucher wie Radio, Gebläse, Sitz- und Heckscheibenheizung schlauchen die Stromlieferanten. Kommen dann noch viele Kurzstrecken hinzu, kann sich der Akku nicht mehr voll laden. Blei-Säure-Batterien kommen auf zirka 200 – 400 Zyklen, Lithium-Ionen-Batterien auf bis zu 2 000 Zyklen.

Welche Batterietypen gibt es eigentlich?

Lesen Sie mehr

Schlichten statt richten!

no-img

Lesen Sie mehr

Interessiert an einer Ausbildung im Kfz-Handwerk?

no-img

Infos in Kurzvideos

no-img

Lesen Sie mehr

no-img

Lesen Sie mehr

1. E-Rennkisten-Cup

no-img

Lesen Sie mehr

Berufsstart live am 22.07.2017 in der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule

no-img

Lesen Sie mehr

no-img

Lesen Sie mehr

no-img

Lesen Sie mehr

Radiospot

Radiospot anhören