Klimaanlage ja oder nein? Die Frage stellt sich schon lange nicht mehr. Über 90 Prozent der Neuwagen rollen mit dem coolen Helfer vom Band.

Klimaanlagen sorgen für saubere Luft, angenehme Temperatur und optimale Luftfeuchtigkeit – kurzum für mehr Sicherheit. Die Frage ist: Wie bewahren Autofahrer gerade im Sommer einen kühlen Kopf?


Die Air Condition muss regelmäßig gecheckt und gewartet werden. Die beweglichen Dichtungen und Schläuche altern und werden undicht, Kühl- und das darin enthaltene Schmiermittel treten aus. Das senkt nicht nur die Leistung. Ein defekter Kompressor kann teuer werden.


Hansjörg Russ, Pressesprecher der KFZ Innung Nürtingen-Kirchheim, rät deshalb einmal im Jahr zum Check und alle zwei Jahre zur Wartung der Klimaanlage in der Werkstatt.


Das erledigt die Werkstatt


Die jährliche Prüfung in Ihrem KFZ Meisterbetrieb, durchgeführt von geschultem Personal und mit geeigneter Technik, umfasst die Sichtprüfung aller Komponenten auf Schäden und Funktionstüchtigkeit, bei Bedarf den Austausch des verschmutzten Innenraumfilters und die Desinfektion des Verdampfers.

Während der Wartung wird zusätzlich das Kältemittel entfernt, gefiltert, recycelt und aufgefüllt, gegebenenfalls der Filtertrockner gewechselt sowie das Kondenswasser mit einer Vakuumpumpe durch Unterdruck aus dem System entfernt.


Dafür sorgen Autofahrer


Riechen, fühlen, sehen – damit kommen die Fahrzeugbesitzer einer schlappen Klimaanlage auf die Spur. Statt frischem Duft schlägt muffiker Geruch aus den Düsen, statt einer frischen Brise weht ein laues Lüftchen, und statt klarer Sicht trüben beschlagene Scheiben den Durchblick.


Für angenehmes Klima hilft auch die richtige Bedienung: Vor dem Start das Auto kräftig durchlüften. Die Klimaanlage eingangs mit vollem Gebläse und niedrigster Temperatur einstellen, dabei die Fenster die ersten Minuten öffnen.

So entweicht die Hitze. Zehn Minuten vor dem Ziel die Kühlung, aber nicht das Gebläse, ausschalten. Damit wird Pollen, Bakterien und Pilzen der Nährboden entzogen.


Klimaanlagen sollten übrigens auch in der kalten Jahreszeit ab und an laufen, um der Innenraumluft Feuchtigkeit zu entziehen und mit dem Öl im Kältemittel die Bauteile zu schmieren.