60 Jahre Lichttest

Kostenlose Lichttestaktion vom 1. bis 31.10.2016

In den rund 38 400 Meisterbetrieben der Kfz-Innungen laufen die Vorbereitungen für den Licht-Test im
Oktober auf Hochtouren. Es gibt ihn seit 60 Jahren.

Die Fachleute beheben kleine Mängel sofort und kostenlos. Nötige Ersatzteile und umfangreichere Einstellarbeiten müssen bezahlt werden. Anschließend dokumentiert die Plakette an der Frontscheibe der Polizei geprüftes Licht. Bereits über 6,7 Millionen der Klebeplaketten sind geordert. Nach der dunklen Jahreszeit lassen sie sich leicht wieder von der Scheibe entfernen.

Während des Aktionszeitraums liegen Kundenflyer in den Innungsbetrieben aus. Sie informieren über die zu prüfenden Bauteile der Licht-Anlage und appellieren an alle Autofahrer, im Oktober den Test der Fahrzeugbeleuchtung zu nutzen.

Mängelquote unverändert hoch

Auto-Licht, da sind sich die Unfallforscher einig, gehört zur wichtigsten Sicherheits- ausstattung eines Fahrzeugs. „In der Dunkelheit steigt die Unfallgefahr auf das Doppelte“, bestätigt Ulrich Köster vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK).

Aber nur wer sieht und gesehen wird, kommt sicher ans Ziel. Nicht blendende, weit strahlende Scheinwerfer sind dabei genauso wichtig wie die Signalbeleuchtung – Blinker, Rück- und Bremslicht.

Umso Besorgnis erregender ist es daher, dass auch nach 60 Jahren rund ein Drittel der Fahrzeugführer mit defekter oder falsch eingestellter Beleuchtung unterwegs sind. Das ergibt der jährliche Licht-Test, den das Kfz-Gewerbe und die Deutsche Verkehrswacht nun bereits seit sechs Jahrzehnten durchführen.

Ursachen für die hohe Mängelquote sind laut Lichthersteller Osram als offiziellem Partner der Verkehrssicherheitsaktion der stiefmütterliche Umgang vieler Autofahrer mit dem Fahrzeuglicht.

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie beim Kfz-Meisterbetrieb in Ihrer Nähe.